R√ľckenschmerzen

Ein häufiger Grund, warum Menschen ins Shiatsu kommen! Oft liegt eine Kombination von verschiedenen Gründen vor: Fehlhaltung, fehlende Muskulatur, Überlastung, Traumen, Anspannung des Nervensystems wegen Stress, Lebenshaltungen wie « sich zu viel aufzuladen» oder »alles im Griff haben zu wollen».
 
So entstehen Verspannungen der Muskeln und Bänder mit Rückenschmerzen, Bandscheibenprobleme, degenerative Veränderungen der Wirbelsäule, nervliche Überreizungen, Entzündungen und Verschiebungen wie Skoliose und Beckenschiefstand.
 

Wie wirkt Shiatsu bei Rückenschmerzen?

Rückenschmerzen werden im Shiatsu ganzheitlich betrachtet. Shiatsu entspannt die betroffenen schmerzenden Stellen. Der sanfte oder angemessene starke Druck löst Blockaden und Stauungen. Dies nicht nur lokal, denn die schmerzauslösenden Bezüge werden mitbehandelt. Der Organismus kann körperlich und geistig loslassen. 

Gemeinsam ergründen wir den Zusammenhang zwischen Symptom und Lebenssituation. Um wiederkehrenden Rückenschmerzen vorzubeugen, kannst Du Körperübungen für Zuhause erlernen.

Auch nach einem Bandscheibenvorfall oder einer Operation wirkt Shiatsu wohltuend und unterstützt die Selbstregulierungsfähigkeit des Organismus auf allen Ebenen.